Charter Ring Austria

Das Ukw - Seesprechfunkzeugnis für Skipper

 

Für den Betrieb einer Yacht ist als Sicherheitsausrüstung ein Funkgerät vorgeschrieben. Um das Funkgerät in Betrieb nehmen zu dürfen ist eine sogenannte Funklizenz erforderlich. Diese wird durch einen Kurs mit anschließender Prüfung über den erlernten Stoff, erworben.

Im Kurs lernt man die Handhabung des Funkgerätes, seine Technik und alle Formen der Notrufe.

Damit die Internationale Gültigkeit gewährleistet ist, wird das Funkzeugnis der ISS direkt in London bei der obersten Sschifffahrtsbehörde registriert.

 

Im Notfall werden über Funk der Küstenfunkstelle alle Details des Notfalls samt Angabe der tatsächlichen Koordinaten mitgeteilt: (Maschinenschaden, Brand, Leck, kein Treibstoff, Mann über Bord, Unfall, Anzahl der Verletzen, usw.).

 

Privatboote oder Yachten müssen, um die Zulassung für den Fahrtenbereich 2 zu erhalten, mit einem VHF - Funkgerät und einem EPIRB ausgerüstet sein.

 

Wir empfehlen das SRC (Short Range Certificate) des ISS (International Sailing School).

 

Ein Schiffsführer (Skipper) muß zusätzlich zum Bootsführerschein so eine Funklizenz bei der Schiffsübernahme bei der Behörde vorlegen. Ohne Funklizenz kann die Versicherung die Schadensdeckung bzw. Übernahme einschränken oder ablehnen.

Seesprechfunk - "SHORT RANGE CERTIFICATE"  

GMDSS - DSC Controller

Theoriekurs mit Praxis am Funkgerät.

Kosten: Zertifikat, Lernunterlagen & Reference Guide € 25,--, Prüfungsgebühren 80€, 

Gesamtpreis 395,-- €uro, zahlbar vor Ort bei der Prüfung. Maximal 10 Teilnehmer pro Kurs,  Mindests 4 Teilnehmer

Skipper Funk Lizenz

Kurs und Prüfung in 1 Tag.

Kurstermine 2020/21: 

Samstag 21. November, Samstag 16. Jänner, Samstag 20. Feber, Kursort Wr. Neustadt

Kapitän werden mit dem "Kroatischen Küstenpatent".